Rezepte | Fleisch

Rind-Gemüse-Frikadelle

Low crab: wenn das Gericht ohne Kohlehydrate sein soll, ist dieses Rezept genau richtig. Darüber hinaus sind die Frikadellen ohne Brot oder Panniermehl besonders leicht und locker.

 

Zutaten für 12 bis 15 Frikadellen

800 g Rindsgehacktes | 2 Zwiebeln | 2 Möhren | Sellerie | 2 Eier | 80 g Quark oder Creme Fraiche | Senf | Meerrettich | Ketchup | Muskat | Zimt | Meersalz | Schwarzer Pfeffer |

 

Zeit

Vorbereitung: 30-40 Minuten | Braten: 12 Minuten für eine Pfanne mit ca 6-8 Frikadellen

Anleitung

Die Möhren und das Stück Sellerie schälen. Zwiebel häuten.

Möhren, Sellerie und Zwiebeln sehr fein hacken.

Das geht mit einem grossem Messer gut. Zuerst Längsstreifen, dann Querschnitte, dann immer feiner werden.

Alternativ lassen sich Möhren und Sellerie auch gut mit einer Reibe in kleine Streifen raffeln.

Zum Schluss mit einem Wiegemesser das Gemüse noch feiner hacken.

Feingehackte Zwiebeln, Möhren und Sellerie in eine grosse Schüssel geben.

Rohes Rinderhack zum Gemüse geben und die Masse gut mischen.

2 Eier zufügen und die Masse gut mischen.

Anschliessend 80 g Quark oder Creme Fraiche untermischen.

 

Quark oder Creme Fraiche macht die Frikadellen sehr locker und leicht.

 

Im klassischen Frikadellen-Rezept kommt hier das eingeweichte Brötchen oder das Panniermehl zum Einsatz - statt Quark oder Creme Fraiche.

Nun wird die Fleisch-Gemüse-Mischung gewürzt:

Jeweils 2 EL Senf, Meerrettich und Ketchup in die Hackmasse zugeben.

 

Mit einer Prise Muskat und Zimt, 1 EL Meersalz und Schwarzem Pfeffer aus der Mühle die Hackmasse abschmecken.

 

Als Variante kann auch fein gehackte Petersilie untergemischt werden.

Nachdem die Hackmasse gut durchgeknetet ist 12 bis 15 gleichgrosse Bällchen|Frikadellen formen.

Auf einem Brett anordnen.

Die geformte Frikadellen auf einem Brett so auslegen, dass sie sich nicht berühren.

Mit Hilfe eines Siebs eine feine Mehlschicht über die Frikadellen streuen.

Frikadellen wenden, um die andrere Seite mit Mehl zu bestäuben.

 

Das Sieb erleichtert das Verteilen einer ganz feinen Mehlschicht.

 

Die feine Mehlschicht verhindert, dass die Frikadellen beim Anbraten auseinander fallen.

Raps- oder Sonnenblumenöl in einer Pfanne sehr starkt erhitzen.

Das Öl sollte zischen und brutzeln, wenn die Frikadellen in die Pfanne gelegt werden.

Die Frikadellen sollten sich nicht berühren, damit Platz zum Wenden bleibt. (Grosse Pfanne ca 8, kleine Pfanne ca 5-6 Frikadellen)

Die Hitze reduzieren.

Nach 5 Minuten die Hitze wieder erhöhen und die Frikadellen vorsichtig wenden.

Wenn die andere Seite der Frikadellen angebraten ist, die Hitze wieder reduzieren. Nach 5 Minuten sind die Frikadellen gar.

 

Zum Abtropfen von überschüssigem Fett die Frikadellen auf einen Rost legen.

 

Mit dem Braten von weiteren Frikadellen fortfahren.

Frikadellen servieren mit einer Garnitur aus einem Dip, Oliven und getrockneten Tomaten in Öl.

 

Frikadellen lassen sich auch gut einfrieren.